Akutes (!) Versorgungsproblem

Alle wichtigen Infos sind hier versammelt. Ausgangspunkt für alle, die sich über die Grundlagen der Baclofen-Therapie gegen die Alkoholabhängigkeit informieren möchten.
Benutzeravatar

Thread-Starter
Gartenwoelfin
Beiträge: 140
Registriert: 16. September 2013, 09:00
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Akutes (!) Versorgungsproblem

Beitragvon Gartenwoelfin » 11. April 2017, 20:41

Liebes Forum:

Es ist lang her, dass ich hier geschrieben hab, vielleicht erinnert sich noch jemand, wenn nicht - im Moment auch nicht relevant.

Folgendes: Ich hab zuletzt wieder mehrfach mein Baclofen bei einem Onlineshop bestellt, wegen Auslandsproblematiken. Natürlich immer auf Vorrat, in diesem Fall Ende Januar. Der Postbote hat die Benachrichtigungskarte beim falschen Briefkasten reingeworfen, und bis der Nachbar aus dem Urlaub zurück war und mir die geben konnte, war das Einschreiben auf dem Rückweg nach Spanien. Der Onlineshop hat mir die Bestellung zwar sofort wieder geschickt, aber nun ist Karte oder Sendung im Haus verlorengegangen - laut Sendungsverfolgung sogar schon vor zwei Wochen zugestellt, dies Mal also rasant schnell, deshalb konnte ich das jetzt erst nachvollziehen. Allein: Im ganzen Haus keine Karte, kein Päckchen.

Meins reicht nur noch für zwei Tage. Es wär ganz toll, wenn mir jemand zwei oder drei Schachteln schicken könnte (25 mg Dosierung, vielleicht 40 Stück?) mit einer ganz normalen Briefpost aus Deutschland.

Meine Erhaltungsdosis sind immer noch 100 mg pro Tag. Und ohne geht es mir echt mies. :(

Die Kosten erstatte ich selbstverständlich sofort oder schicke ich per PayPal oder was auch immer sich als praktisch anbietet.

Vielen, vielen Dank, bitte PN.

Ich hoffe, Euch geht es gut!

Herzlich, die Gartenwoelfin.
__________________________________________________________________________________

Erst kommt der Wahn, dann die Größe. (Helmut Krausser)

__________________________________________________________________________________

Benutzeravatar

miboe
Beiträge: 14
Registriert: 3. Oktober 2016, 22:19
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Akutes (!) Versorgungsproblem

Beitragvon miboe » 12. April 2017, 01:10

Hallo Gartenwoelfin,

ich glaube mal nicht, dass sich hier jemand strafbar machen möchte. Baclofen ist verschreibungspflichtig und
darf nur in Apotheken ausgegeben werden. Der Handel (falls jemand es verkaufen möchte), sowie eine Weitergabe
(falls jemand es verschenken möchte), sind VERBOTEN.

Nachlesen kann man das im Arzneimittelgesetz AMG §§ 43 und 95.
Vorgesehen sind Freiheitsstrafen, zumindest aber eine Geldstrafe.

Versuch es doch einfach so wie alle hier. Schreib eine PN an den Admin und dann mal weiterschauen.

Gruß Michael

Benutzeravatar

Lucidare
Beiträge: 635
Registriert: 19. September 2014, 22:01
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Akutes (!) Versorgungsproblem

Beitragvon Lucidare » 12. April 2017, 06:44

Hallo Woelfin,

schön mal wieder was von Dir zu lesen.

Ob jetzt jemand 2,3 Päckchen rumliegen hat, wage ich zu bezweifeln. Die Rezepte werden hier in DE ja auch nur in haushaltsüblichen Mengen ausgegeben. Falls sich da nichts ergibt, wirst Du bittererweise wohl den Rest zum Ausschleichen verwenden müssen, um zu vermeiden zu abrupt abzusetzen.

Du schreibst Erhaltungsdosis. Darf man fragen, wie es Dir zwischenzeitlich ergangen ist?

LG
In Memorien...

Wer aus meinen Texten nicht herauslesen kann, dass ich aus persönlicher Erfahrung schreibe, wird mich sowieso missverstehen. Ronja von Rönne


Teilen mit:

     

Zurück zu „Baclofen erste Schritte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste