Anna stellt sich vor

Es wird eigentlich erwartet, dass sich Mitglieder vorstellen und ihre Lebensumstände schildern, damit die anderen in Etwa wissen, mit wem sie es zu tun haben und ihm dann auch besser helfen können.
Benutzeravatar

Papfl
Beiträge: 2284
Registriert: 28. Juli 2012, 14:25
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Papfl » 16. September 2016, 23:30

Hi DonQ!

DonQuixote hat geschrieben:Es gibt eben auch die Methode, gezielt die Craving-Stunden anzuvisieren. Das also ein paar Tage zu versuchen und dabei zu beobachten, wie sich Craving und Nebenwirkungen verhalten, könnte Anna ja mal machen :grbl .

Das ist richtig, aber m. E. nach "nur" zwei Wochen Baclofeneinnahme (@Anna) noch zu früh. Meiner Erfahrung nach ist es besser, erst die ideale Erhaltungsdosis zu finden, diese ein paar Wochen gleichmäßig über den Tag verteilt beizubehalten und erst dann darüber nachzudenken, ob - und wenn ja - wie die Einnahme eventuell an bestimmte Cravingzeiten angepasst werden kann.

Oder anders ausgedrückt: Wenn 20 mg/Tag für @Anna wirklich zu heftig sind und ihre Tagesmüdigkeit nicht nachlässt, dann zurück auf 3 x 5 mg (zunächst gleichmäßig verteilt), um zu sehen, ob das vielleicht die ideale persönliche Erhaltungsdosis ist (= keine oder kaum Nebenwirkungen und kein oder kaum Craving). Und dann gegebenenfalls nach +/- 1 Monat eine Anpassung an die Cravingzeiten vornehmen, falls das dann überhaupt noch notwendig ist. Ich bevorzuge da eher die gleichmäßig verteilte Einnahme plus gelegentliche Extra-Ration (Notfalldosis), wenn das Craving Überhand nimmt. Es gibt allerdings in der Tat Patienten, die tagsüber auch bei niedriger Dosierung so müde werden, dass diese Methode für sie nicht in Frage kommt. Dann geht's halt nicht anders... [pardon] .

Womit wir wieder bei den interindividuellen Unterschieden wären...wie so oft bei der Baclofen-Therapie [smile] .

Papfl
„Der Hori­zont vie­ler Men­schen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nen­nen sie dann ihren Stand­punkt."
Albert Ein­stein (1879 - 1955)

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 17. September 2016, 06:25

Hallo und vielen herzlichen Dank für die schellen Antworten. Ich habe mir schon fast gedacht, daß es zu früh ist zum Experimentieren. Gut, ich entscheide mich jetzt noch 2 Wochen alles so zu lassen und mal sehen, ob sich mein Hirn vielleicht dran gewöhnt. Ich will auf gar keinen Fall wieder Alkohol konsumieren müssen. Dann lieber noch 2 Wochen auf dem Sofa. Im Grunde ist es sehr angenehm so zufrieden und ruhig sitzen zu können.
Okay, nochmal danke und alles Gute von Anna

Benutzeravatar

andi
Beiträge: 285
Registriert: 14. April 2010, 22:42
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon andi » 17. September 2016, 08:20

Anna hat geschrieben:Im Grunde ist es sehr angenehm so zufrieden und ruhig sitzen zu können.


Das schätze ich sehr am Baclofen, früher war war immer ein Gehetze drin gepaart mit naja, ihr wisst schon.

@Anna, versuch den friedlichen Zustand zu verinnerlichen, so das er in Erinnerung bleibt. Ist wirklich hilfreich.

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 17. September 2016, 08:42

Hallo, innere Ausgeglichenheit ist Gold wert und darauf möchte ich nicht verzichten.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es war auch nur ein kurzer Gedanke und ich war sicher auch einfach gestern mies drauf.(Heute fühle ich mich viel besser und nicht so schlapp.) Umso dankbarer bin ich für alle hier in diesem Forum, weil ich mich gut verstanden fühle und auch mal was von der Seele schreiben kann.
Herzlichen Dank an alle und viele Grüße Anna

Benutzeravatar

Dr. Strom
Beiträge: 68
Registriert: 31. August 2016, 20:52
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Dr. Strom » 17. September 2016, 19:20

Hall Anna,
Anna hat geschrieben:Umso dankbarer bin ich für alle hier in diesem Forum, weil ich mich gut verstanden fühle und auch mal was von der Seele schreiben kann.

Geht mir auch so, finde dieses Forum ist sehr ....warmherzig.
Seit einigen Wochen schaue ich mir fast täglich das Treiben einer Siebenschläfer-Familie an. Der Nistkasten ist eigentlich viel zu klein, die Jungtiere werden beständig größer, und es herrscht nie wirklich Ruhe, aber alle kommen gut miteinander aus, so wie hier im Forum.
Schau mal:
Siebenschläfer webcam
:-!?

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 17. September 2016, 20:10

Hallo Dr. Strom,
vielen Dank für den Link. Das sind ja tolle Einblicke in das Nest der ganz niedlichen Tiere, total süß. Wahnsinn, wie schnell sich die Kleinen entwickeln. Genau wie wir uns hier auch weiter entwickeln.
Ich hatte heute Nachmittag so ab 15,00 Uhr ganz schlimmes Craving. Ich habe mich versucht abzulenken und das ging mit Lesen und essen irgendwie. Ich habe dann, weil es unerträglich war Bac 3 Stunden nach der letzten Einnahme genommen und bin gleich erstmal mit dem Auto in die Stadt zum Shoppen. Ziemlich bald war alles wieder gut und ich kam mit einigen tollen neuen Dingen für mich nach Hause. Voller Freude kann ich jetzt hier berichten, daß ich nicht getrunken habe. Welch ein tolles Erlebnis.
Supi, danke Bac und allen alles Gute
Anna

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 18. September 2016, 20:43

Hallo, heute war es ein toller Sonntag für mich, mit klarem Kopf, nicht vernebelt. Ich war beim Sport, habe mich ausgeruht und gelesen, habe Wellness gemacht mir Fußbad und Nägel hübsch gemacht. Einfach sehr schön. Ich nehme immer noch nur 20 mg und komm ja auch gut klar. In 4x5mg Schritten. Irgendwie habe ich Angst aufzudosieren. Kann ich auch ein 5. Mal 5mg nehmen oder macht das keinen Sinn? Habe jetzt Angst vor der Antriebslosigkeit, die zum Glück nun weg ist.
Viele Grüße Anna

Benutzeravatar

Dr. Strom
Beiträge: 68
Registriert: 31. August 2016, 20:52
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Dr. Strom » 18. September 2016, 21:10

Hallo Anna,
Anna hat geschrieben: Kann ich auch ein 5. Mal 5mg nehmen oder macht das keinen Sinn?

Schau dir doch mit dem Baclofenrechner den Effekt an. Wenn die 5 mal weit über den Tag verteilt sind, dürfte sich im Grunde nur eine kleine absolute Steigerung gegenüber deiner bisherigen Dosierung zeigen.

Benutzeravatar

Papfl
Beiträge: 2284
Registriert: 28. Juli 2012, 14:25
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Papfl » 18. September 2016, 21:35

Hallo Anna!

Warum willst Du denn um 5 mg erhöhen?

Anna hat geschrieben:Hallo, heute war es ein toller Sonntag für mich, mit klarem Kopf, nicht vernebelt. Ich war beim Sport, habe mich ausgeruht und gelesen, habe Wellness gemacht mir Fußbad und Nägel hübsch gemacht. Einfach sehr schön.

Hast Du im Augenblick Craving ("Trinkverlangen")? Falls nein, gibt es eigentlich keinen Grund, die Baclofendosis zu erhöhen.

Falls ja, dann kann das ein Zeichen dafür sein, dass Deine jetzige Dosierung (20 mg/Tag) noch zu niedrig ist. Da Du keine unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAWs) mehr hast, kannst Du selbstverständlich um 5 mg aufdosieren. Ich würde dann in Deinem Fall 5 - 5 - 10 - 5 vorschlagen. Du kannst aber auch erstmal nur um 2,5 mg erhöhen, wenn Du die Nebenwirkungen zu sehr fürchtest. 25 mg/Tag waren ja beim letzten Mal nicht ganz
so dolle [pardon] ...

Aber wirklich nur, wenn's nötig ist.

Papfl
„Der Hori­zont vie­ler Men­schen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nen­nen sie dann ihren Stand­punkt."
Albert Ein­stein (1879 - 1955)

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 20. September 2016, 09:40

Hallo und danke für die Antwort, es ist so gewesen, dass es mir extrem schwer gefallen ist, nicht zu trinken und ich erhoffe mir Erleichterung durch Dosissteigerung. ich werde es so machen wie empfohlen 5-5-10-5 und dann mal sehen. Zurück geht ja jederzeit. Heute probiere ich das so aus.
Alles Gute und viele Grüße Anna

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 21. September 2016, 07:27

Hallo, ich freue mich, alles hat gut geklappt. Nebenwirkungen sind ausgeblieben und das Craving auch. Heute Nacht hatte ich einen Traum, und ich bin aufgewacht, weil ich so sehr lachen musste, dass ich kaum noch Luft bekam.
Ich fühle mich gerade sehr glücklich,
alles Gute Anna. :-))

Benutzeravatar

timmbb
Beiträge: 35
Registriert: 16. Februar 2016, 18:19
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon timmbb » 21. September 2016, 09:08

Hallo Anna,
die Baclofen Träume waren bei mir auch immer sehr realistisch. Ich habe in den paar Stunden, die ich in der Eindosierungsphase noch schlafen konnte, derart realistische Alkoholträume gehabt, dass ich mir beim aufwachen sicher war, die ganze Nacht durchgezecht zu haben... Einmal hat das Zahnputzwasser sogar nach Bier geschmeckt.
Das hört aber auch schnell wieder auf.... Lachkrampf habe ich leider nicht erlebt. Grüße
Morgens Elmex abends Aronal. Heute riskiere ich mal was [dance] .

Benutzeravatar

Papfl
Beiträge: 2284
Registriert: 28. Juli 2012, 14:25
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Papfl » 21. September 2016, 09:33

Hallo Anna!

Anna hat geschrieben:Hallo, ich freue mich, alles hat gut geklappt. Nebenwirkungen sind ausgeblieben und das Craving auch.

Das freut mich für Dich :fdc !

Mein Vorschlag: Bleib' ein paar Tage (mindestens 3-5) bei der jetzigen Dosierung (25mg/Tag als 5-5-10-5) und achte - da Du ja keine Nebenwirkungen zu haben scheinst - auf das Trinkverlangen ("Craving"). Wenn es sich nicht zurück meldet, liegst Du wahrscheinlich mit 25 mg/Tag schon bei Deiner individuellen idealen Erhaltungsdosis.

Solltest Du merken, dass das Craving in ein paar Tagen wieder wie früher regelmäßig in den Abendstunden auftaucht, dann kann eine weitere Erhöhung um 5 mg sinnvoll sein.

Solltest Du "nur" alle paar Tage/Wochen oder in besonders brenzligen Situationen ("Trigger") Trinkverlangen bekommen, käme auch eine "Notfalldosis" (in Deinem Fall 5 mg extra zur eigentlichen Tagesration bei akutem Craving) in Betracht. Die kannst Du dann sogar zerkauen oder unter der Zunge zergehen lassen, damit der Wirkstoff schneller ins Blut gelangt. Schmeckt zwar widerlich... :mst...wirkt aber binnen 15 bis 20 Minuten meist recht zuverlässig.

Viel Erfolg weiterhin! Du bist auf einem guten Weg [schritte] ...

Papfl
„Der Hori­zont vie­ler Men­schen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nen­nen sie dann ihren Stand­punkt."
Albert Ein­stein (1879 - 1955)

Benutzeravatar

Dr. Strom
Beiträge: 68
Registriert: 31. August 2016, 20:52
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Dr. Strom » 21. September 2016, 21:46

Anna hat geschrieben:Heute Nacht hatte ich einen Traum, und ich bin aufgewacht, weil ich so sehr lachen musste, dass ich kaum noch Luft bekam.

Ist das bei dir eine Wirkung von Baclofen, oder nur Zufall?
Bei mir hat Baclofen bisher meine Träume nicht verändert, dabei hatte ich aus anderen Berichten damit gerechnet. Hatte mich fast schon darauf gefreut, denn ich habe häufig Klarträume. Ich mag das, super realistische Träume und ich bin Zuschauer. Manchmal kann ich auch in den Ablauf eingreifen und ein paar Dinge verändern. Besser als jeder Kinofilm. Und es sind nie Alpträume.
Doch Baclofen hat bei mir bisher keine Steigerung bewirkt.
Träumst du nun anders?

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 22. September 2016, 09:06

Hallo, ich bin nicht sicher, ob das vom Baclofen kommt. Ich nehme ja erst 20 Tage welches, aber ich kann es mir schon vorstellen. Mein Gemütszustand ändert sich sehr häufig. Ich habe in den letzten 2 Tagen extrem gute Laune und fühle mich unbeschwert und voller Tatendrang. Das wurde hier auch schon von anderen beschrieben, ich konnte es mir nur nicht für mich vorstellen, weil ich so an den Nebenwirkungen litt. Diese innere Fröhlichkeit, die ich schon seit Jahren nicht mehr so erlebt habe, spiegelt sich vielleicht im Traum wieder. Hoffentlich bleibt mir dieser Zustand noch lange so erhalten.
Viele Grüße Anna

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 22. September 2016, 21:08

Hi, bin gerade aus dem Fitnessstudio zurück und mir hat eine Stunde Stepper sehr gut getan. Bin sehr zufrieden und freue mich, daß ich das so locker geschafft habe.
Jetzt habe ich eine Frage: Wie ist es mit Chilli im Essen?
Hebt Chilli wirklich die Wirkung von Baclofen auf? Ich habe Lust auf scharfe Pekingsuppe mit extra Chilli, trau mich aber nicht.
Ich bin der Meinung, ich habe gelesen, dass Chilli nicht gut ist.
Alles Liebe Anna

Benutzeravatar

Dr. Strom
Beiträge: 68
Registriert: 31. August 2016, 20:52
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Dr. Strom » 22. September 2016, 21:22

Hm, ausprobieren, und morgen hier im Forum berichten, wie es war.
Gibt es denn eine Tabelle, der man entnehmen kann, wieviel Gramm Chili Xmg BAC neutralisieren?

Benutzeravatar

Papfl
Beiträge: 2284
Registriert: 28. Juli 2012, 14:25
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Papfl » 22. September 2016, 21:27

Hi Anna!

Anna hat geschrieben:Ich habe Lust auf scharfe Pekingsuppe mit extra Chilli, trau mich aber nicht.
Ich bin der Meinung, ich habe gelesen, dass Chilli nicht gut ist.

Wenn Du Bock auf Pekingsuppe mit Chili hast, dann schlag' zu... [clapping] ...

Ich nehme an, Du hast die Chili-Info von hier. Die "so genannten" Recherchen von Michael Palomino darfst Du nicht so ernst nehmen.

Das ist eben die Schattenseite des Internet: Jeder kann da ungeprüft irgendwelche Infos verbreiten.

Deshalb super, dass Du nachfragst [good] !

Guten Appetit!

Papfl
Zuletzt geändert von Papfl am 22. September 2016, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
„Der Hori­zont vie­ler Men­schen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nen­nen sie dann ihren Stand­punkt."
Albert Ein­stein (1879 - 1955)

Benutzeravatar

Thread-Starter
Anna
Beiträge: 288
Registriert: 4. September 2016, 14:24
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin eine FRAU

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon Anna » 22. September 2016, 21:31

Danke für die super schnelle Antwort, heute nicht mehr, aber morgen ist sie fällig.
Liebe Grüße Anna

Benutzeravatar

DonQuixote
Beiträge: 4261
Registriert: 15. Dezember 2011, 14:48
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 581 Mal
Mann oder Frau?: Ich bin ein MANN
Kontaktdaten:

Re: Anna stellt sich vor

Beitragvon DonQuixote » 22. September 2016, 21:50

Hi Anna & Papfl!

Papfl hat geschrieben:Ich nehme an, Du [@Anna] hast die Chili-Info von hier. Die "so genannten" Recherchen von Michael Palomino darfst Du nicht so ernst nehmen. Das ist eben die Schattenseite des Internet: Jeder kann da ungeprüft irgendwelche Infos verbreiten.

Es ist wirklich achtbar, dass Leute wie Michael Palomino Informationen zur Baclofen-Therapie verbreiten und uns auch fleißig zitieren und auf unsere Beiträge verlinken. Aber das mit dem „bei scharfem Essen mit Chili funktioniert Baclofen nicht“ ist wie Du richtig sagst totaler Quatsch [meise] .

Papfl hat geschrieben:Guten Appetit!

Das wünsche ich ebenso. Und von Chili kann ich gar nie genug kriegen *mhhmm*

DonQuixote


Teilen mit:

     

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast